Tonja Hall braucht keinen Trump

Foto von Tonja Hall

„We the people“ – getreu den ersten Worten der amerikanischen Verfassung stehen auf dieser ZDF-Seite zur US-Wahl die amerikanischen Wähler im Mittelpunkt. Sie erzählen, wie sie leben, was sie am politischen System ihres Landes stört, wovon sie träumen und wen sie wählen werden: Hillary Clinton oder Donald Trump - oder gar jemanden anderes?

„Wir brauchen keinen Donald Trump. Was wollen wir mit einem rassistischen Präsidenten? Es reicht schon, dass unsere Polizei und unsere Gerichte rassistisch sind." Tonja Hall, 36 Jahre alt, lebt in South Side Chicago, im gefährlichsten Teil der Stadt. Vor einem Jahr ist ihr Bruder im Auto von einem weißen Polizisten erschossen worden. Es heißt, er wollte sich abschnallen. Der Polizist dachte, er ziehe eine Waffe.

Hier im Süden Chicagos schafft überhaupt nur jeder dritte Schwarze den Schulabschluss. Tonjas Sohn Rick hingegen hat den Abschluss in der Tasche und feiert nun die “Prom", die High School Abschlussparty. Das zelebrieren alle Amerikaner ganz groß, wie eine kleine Hochzeit. Tonja wählt Hillary Clinton. Weil sie hofft, dass eine Frau im Weißen Haus mehr Mitgefühl in die Welt bringt.

Chicago, Illinois

Weitere Portraits

Donald TrumpHillary ClintonCasey DossFoto von Dave LaneFoto von Doug GriffinFoto von Edina LekovicFoto von Gaia JensenFoto von Grant McGarryFoto von Hali CalzadillasFoto von Jared MitchellFoto von Jason HernandezPortrait Joe MarinoFoto von Katy StrubFoto von Michael CargillFoto von Michael MsuFoto von Raymond UsestheknifeFoto von Rima GhandourFoto von Rox SerraoFoto Shannon WrightFoto von Tim BishopFoto von Tonja HallFoto von Tori Bertran